Das Leben mit einer Krebserkrankung stellt Betroffenen und ihre Angehörigen vor Herausforderungen unterschiedlichster Art. Viele der Patienten erhalten eine Antikörper- oder Chemotherapie, welche zum Teil von unerwünschten Wirkungen begleitet wird.

Zu Beginn einer neuen Therapie erhalten Sie viele Informationen bezüglich Auswirkungen von Krankheit und Therapie auf den persönlichen Alltag und eine Menge Eindrücke kommen auf Sie zu.
Um Sie im Meistern dieser Herausforderungen zu unterstützen, wurde für Betroffene und ihre Angehörigen eine ambulante Pflegesprechstunde eingerichtet.

Die Pflegesprechstunde bietet Zeit und Raum für Austausch, Informationen, Beratung und Verlaufsplanung, um pflegerische und psycho-soziale Probleme im Zusammenhang mit der Krankheit und den Behandlungen zu besprechen.
Den Patientinnen sowie deren Angehörigen stehen während des gesamten Krankheitsverlaufs spezialisierte Onkologie-Pflegefachpersonen zur Verfügung.

Wir bieten zu folgenden Themen Beratung, Instruktion und Schulung an:

  • Ablauf einer Antikörper-, respektive Chemotherapie
  • Umgang mit möglichen Nebenwirkungen der Chemotherapie, zum Beispiel: Haarverlust, chronische Müdigkeit, Übelkeit, Appetitlosigkeit, Ernährungsprobleme, Geschmacksveränderungen, Immunschwäche u.a.
  • Umgang mit möglichen Nebenwirkungen unter Antihormontherapie
  • Demonstration eines Port Systems
  • Instruktion / Anleitung von pflegerischen Verrichtungen, zum Beispiel: Spritzen verabreichen, u.a.
  • Bewältigung des Alltags während der ambulanten Chemotherapie in der Familie und im Beruf
  • Kontrolltermine zwischen zwei Therapiezyklen nach Rücksprache mit dem behandelnden Arzt
  • Informationen und Kontaktvermittlung zu anderen Fachberatungen, wie Krebsliga, psychologischer Dienst, Sozialdienst, Spitex, Onko-Spitex, Ernährungsberatung …
  • Was können Sie selbst als Patient zu ihrem eigenen Wohlbefinden beitragen?
  • Organisation von kostenlosen Schminkkursen unter Chemotherapie



Kontakt:

Helen Leemann
Dipl. Pflegefachfrau MAS Onkologie

Ihre Anmeldung nehmen wir gerne über das Sekretariat des Tumor Zentrums unter Telefon: 062 836 78 30 entgegen, oder via E-Mail: helen.leemann@hirslanden.ch